Erinnerungen an Martin

 

 

Voller Freude juble ich über deine Gnade.

Psalm 31,8

 

Plötzlich und für uns alle noch immer unfassbar hat Gott ihn mitten aus dem Leben abberufen.

 

Martin Schulten

* 05.02.1965    † 23.12.2020

 

In dankbarer Erinnerung:

Mandy Schulten mit Michel

 


Martin war es immer ein Herzensanliegen, anderen zu helfen. In seinem Sinne freuen wir uns statt an Blumen und Kränzen an einer Spende entweder an

 

Fremde werden Freunde e.V. (Homepage)

bei der Sparkasse Höxter,

IBAN DE36 4725 1550 0049 0018 11

oder an die

Studentenmission in Deutschland (SMD) e.V. (Homepage)

bei der Evangelischen Bank, Kassel,

IBAN DE75 5206 0410 0000 8004 57.

 

Bitte jeweils als Zweck „Trauerfall Martin Schulten“ angeben.

 


"Ich wünsche mir nichts mehr, als Euch im Himmel wieder zu sehen."

Mit diesem Wunsch endet sein Vortrag beim Online-Jubiläum 2020. Nun ist er uns vorausgegangen.


Geburtstagsgrußkarten

Jedes Jahr hat Martin hunderte Geburtstagsgrüße verschickt. Hier eine Sammlung seiner Postkartenmotive. (Zum Vergrößern bitte aufs Bild klicken.)


Lass dein Feld ruhen (Tagebuch eines Sabbatjahrs in Chile)

Ein Sabbatjahr am Ende der Welt

Frei nach dem biblischen Konzept des Sabbatjahres "Da sollst du dein Land nicht besäen und auch deinen Weinberg nicht bearbeiten" bricht Familie Schulten auf. Raus aus der Übermüdung, um am anderen Ende der Welt auf neue Gedanken zu kommen. Das Ziel - Chile, ein Land mit atemberaubend schönen Landschaften, herzlichen Menschen, gutem Essen ... und vielleicht auch mit einer neuen  Berufung.

 

In diesem Tagebuch teilt Martin in seiner einmaligen Art Alltägliches, herzberührende Begegnungen und ihn während der Zeit bewegende Gedanken und Ideen mit, inklusive Ausdrucks- und Rechtschreibefehler - eben einmalig.

Das Buch kann beim MSF-Büro für 20 Euro (inkl. Versand) bestellt werden.


Abschiedsgottesdienst

Am 15. Januar 2021 fand der Abschiedsgottesdienst im engsten Familien- und Freundeskreis statt.

 

Voller Freude juble ich über deine Gnade.

Psalm 31,8 (Neue Genfer Übersetzung)

 

Schlüsselworte für Martin waren nicht Rendite oder Anzahl gezeichneter Verträge, sondern Gnade: Gott kennt uns und hat uns trotzdem lieb. Und aus dieser Gnade leben wir. Darüber und über diesen "genialen Gott" konnte Martin sich begeistern.